Abschied nehmen – weiter leben

Gesprächsgruppenangebot der Hospiz – Initiative Wesel  für Verwitwete

Mit dem Tod des Partners verändert sich das eigene Leben auf ungewollte und oft verwirrende Weise.

„Wie weiter leben?“ „ Wie aushalten, dass er oder sie nicht mehr da ist? Wohin mit den Gefühlen von Einsamkeit, Verlorenheit und Verlassenheit – und auch Sinnlosigkeit?“ „Wie ist das alles nur zu schaffen?“ „Was wird  aus mir?“ „Was ist noch vom Leben zu erwarten?“ „Was ist richtig – was ist falsch?“

In unserer Gesprächsgruppe haben Witwer und Witwen die Gelegenheit, im Kreis Betroffener über ihre Trauer zu reden und sich gegenseitig zu unterstützen.

Die Gruppe trifft sich ab  November  2018  bis Mai 2019 zunächst wöchentlich, dann alle vierzehn Tage und zum Ende hin monatlich am Mittwochnachmittag in der Regel zwischen 16:00 h und 18:00h  in Wesel.

Hilfreich ist die Gruppe für Trauernde, die in der Lage sind, über ihren Verlust zu sprechen und anderen und deren Erfahrungen zuzuhören.

Die Treffen werden durch die Trauerbegleiterin Hannelore Schmidt geleitet.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist unbedingt nötig.

Information und Anmeldung: Hospiz – Initiative Wesel,

Tel.: 0281 – 442 990 54 oder Email: info@hospiz – wesel.de

 

Neue Gruppe für Trauernde in Schermbeck

Die Erfahrung von Verlusten gehört zu unserem menschlichen Leben dazu. Diese sind sehr verschieden. Damit haben sie auch eine unterschiedliche Bedeutung und Auswirkung auf unseren Alltag. Trauern ist die natürliche Reaktion

auf den Verlust eines Menschen oder 
einer Sache zu denen eine bedeutungsvolle Beziehung bestand.  Gerade dann, wenn der Verlust der Tod eines geliebten Menschen ist, gilt es mit der Trauer den Alltag (neu) zu leben. Die Trauerprozesse sehen bei allen Menschen anders aus. Selbst diejenigen, die um den gleichen Menschen trauern, gehen unterschiedliche Trauerwege. 

Um in diesen schweren Zeiten Unterstützung zu finden bieten wir ab November eine neue Gruppe für Trauernde an.
In einer Trauergruppe treffen sich 5-8 Personen, an 8 Abenden,  für ca. 2 Stunden. Für diese Zeit ist es eine feste Gruppe von trauernden Menschen, um ein Stück des Trauerweges gemeinsam zu gehen. Es werden einzelne Themen eines Trauerprozesses besprochen und gestaltet.

Die Gruppe wird begleitet von:
Birgit Gerhards, Pastoralreferentin, Trauerbegleiterin und 
Renate Hacke aus Barkenberg, ebenfalls Trauerbegleiterin.

Wer Interesse an der Teilnahme in dieser Gruppe hat, ist herzlich eingeladen zu einem Informationsabend am 
Donnerstag, 02.11.2017 um 20.00 Uhr im Pfarrheim, Erlerstr. 9 oder meldet sich bei Birgit Gerhards, Tel.: 02853 / 8579467