Bilder auf Reisen

Die Idee kam Ralf Bleckmann, als er angeschwemmtes Holz am Rhein sammelte, um daraus Fotorahmen zu gestalten: warum nicht  Bilder auf Reisen schicken und daraus eine Spendenaktion für die Hospiz - Initiative Wesel gestalten?

Die Arbeit der Hospiz - Initiative Wesel kennt der Schreiner schon viele Jahre durch seine Frau Bärbel, die dort ehrenamtlich tätig ist. 
Im Laufe der Jahre entwickelte er eine große Hochachtung davor, was Menschen dort leisten und der begeisterte Naturfotograf suchte seinen ganz eigenen, persönlichen Weg um die Initiative zu unterstützen. Alle 26 Fotos, die auf Reisen gehen entstanden am Rhein und zeigen Niederrheinische Landschaften. Die Rahmen selbst sind aus Treibholz und alten Leitersprossen in der eigenen Werkstatt gefertigt und enthalten kein Glas, um den Versand zu vereinfachen.

Ende Januar geht es los. Die Aktion ist zunächst für ein Jahr geplant, aber Ralf Bleckmann freut sich wenn die Menschen Freude an seiner Aktion zeigen und sich die Zeit verlängert.

Was genau verbirgt sich hinter der Aktion: Bilder auf Reisen?

Diese besonderen 26 Bilder in unterschiedlichen Größen können nicht erworben werden sondern werden gegen eine Spende von mindestens 5 Euro für einen Monat ausgeliehen. 
In der Zeit dürfen sie im eigenen Wohnzimmer oder auf dem Arbeitsplatz Freude verbreiten um nach einem Monat zu einem neuen Spender aufzubrechen. Wunderbar wäre es wenn die Bilder durch ganz Deutschland reisen würden und gerne auch darüber hinaus.

Um als Spender miteinander ins Gespräch zu kommen gibt es die Möglichkeit sich auf der Rückseite der Bilder mit Name, Adresse und Email zu verewigen. 
Und unter blende5-niederrhein-foto[at]gmx.de mal kurz mitzuteilen, wo sich das Bild gerade befindet. Für den Start Ende Januar haben sich schon genügend Menschen gefunden. Aber wenn Sie Lust haben bei der Aktion mitzumachen, dann melden Sie sich doch bei der oben genannten Email-Adresse mit Ihren Kontaktdaten.

Alle Spenden gehen übrigens zu 100 Prozent und direkt an die Hospiz - Initiative Wesel. Ralf Bleckmann stellt die Bilder zur Verfügung und verschenkt diese nach Abschluss der Aktion an die Initiative. Der Familienvater und Mitglied vom Weseler Fotostammtisch „blende5“ freut sich sehr auf das Projekt: „die Geschichte geht ins Ungewisse, aber ich habe die Hoffnung, dass sich viele Menschen von der Idee berühren lassen und die Geschichte weiter tragen“.

     Lisa Quick