Netzwerk für Sterbegleitungen

Birgit Terhorst und Annette Himmelberg

Wir freuen uns über den neuen Kooperationsvertrag, der die Betreuung durch die Hospiz-Initiative Wesel im St. Josef Haus in Dingden regelt. (Artikel in der BBV)

 

 

 

Ãœber das Thema Sterben und Tod debattieren?

Wir möchten auf ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Diskursprojekt
"30 Gedanken zum Tod" aufmerksam machen, das dazu beitragen möchte, öffentlich über den Tod in einer freien und zugleich demokratischen Art und Weise zu debattieren.

Zu der Frage "Wer oder was ist der Tod?" wurden 30 sehr unterschiedliche Menschen, z.B. Ärzte, Seelsorger, Politiker, Juristen, Künstler und andere Personen befragt. Diese Interviews werden nach und nach als Videoclips zur Ansicht in die sozialen Netzwerke gestellt und jeder hat darüber die Möglichkeit sich am Diskurs zu beteiligen: 

Auch die Evangelische Kirche im Rheinland möchte einladen über das Thema Sterben und Tod zu debattieren. Im Januar ist eine neue "debatte"– Das Themenheft zum Mitreden – erschienen. Im Internet ist sie als online-Version abrufbar und es gibt dort ebenfalls die Möglichkeit die Artikel zu kommentieren und sich so an der Diskussion zu beteiligen. 

Diskutieren Sie mit?!

 

 

20 Jahre Hospiz-Initiative Wesel

Am 10. April 2013 fand die Festveranstaltung zum 20jährigen Bestehen der Hospiz-Initiative mit Vortrag durch die Leiterin des Hospizes am Ev. Krankenhaus Düsseldorf, Frau Dr. Hirsmüller im Luthersaal in Wesel statt.